1,2,3 und ab ins Wasser

von Stefanie Rinkenbach

WJ Sommerfest - Haus am See


Unser diesjähriges Sommerfest wurde vor allem durch das tolle Sommerwetter gekrönt. Die Wasserspiele konnten beginnen, wir trafen uns im Haus am See, direkt am Beetzsee. Sommer, Sonne und tolle Verpflegung durch das Team vom Haus am See umrahmten unser Fest. Klein und Groß hatten Ihren Spass, wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

WJ in der JURY #nachgefragt

von Stefanie Rinkenbach
Wichtig für uns als Wirtschaftsjunioren, ist es sich regional unter anderem für die Berufsbildung einzusetzen. Dafür waren wir aktuell in der Jury #nachgefragt – Prämierung der besten Praktikumsberichte in der Stadt Brandenburg an der Havel, ausgerufen durch die IHK Potsdam, vertreten.

Dieser Wettbewerb macht darauf aufmerksam, dass ein Schülerpraktikum den Schülerinnen, Schülern und auch Eltern aufzeigen soll, wie wertvoll der erste Einblick in die Berufswelt ist. Am 7. Juni 2018 wurde im Lighthouse in Brandenburg an der Havel die Auszeichnungsveranstaltung gefeiert. Die Gewinnerinnen und Gewinner konnten mit Stolz sagen, wir haben tolle Praktikumsberichte geschrieben. #nachgefragt #gutgemacht #weiterso ... wir sagen DANKE an die Veranstalter, gratulieren nochmal allen Gewinnern und hoffen auf eine rege Teilnahme der Schülerinnen und Schüler im nächsten Jahr.

Gründung Resort Engagement

von Stefanie Rinkenbach

Unser im Mai 2018 gegründetes Team steht für Frische und Freigeist. Momentan bestehend aus 8 Mitgliedern wird sich dieses Resort um das WJ Engagement kümmern. Unsere Themen Wirtschaft und Politik sowie Bildung und Berufsbildung stehen dabei unter anderem im Fokus.

Mit unserem ehrenamtlichen Engagement können wir deutschlandweit rund 800 Projekten für eine bessere Bildung, für innovatives Unternehmertum, für mehr Zusammenhalt, Lebensqualität und zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland beitragen. Unsere regionalen Projekte bauen auf diesen Gedanken auf und werden individuell und projektbezogen von uns unterstützt.

Um zu erreichen, dass jeder, vor allem Jugendliche wissen, wie Wirtschaft funktioniert, wollen wir Schulen und Vereine beim Thema Berufsorientierung unterstützen. Projekte dazu können in nächster Zeit sein, Jugendliche in Unternehmen einzuladen oder Ihnen mit Projektpartner Bewerbungsmappechecks und Bewerbertrainings zu ermöglichen. Ein großer Fokus liegt in der Vermittlung der Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen. Dazu habe wir bereits Projekte gefördert welche wir weiterentwickeln wollen.


#MIRKO2018

von Stefanie Rinkenbach

Junge Wirtschaft trifft sich in Suhl


Ein geniales Wochenende, wir als Wirtschaftsjunioren Brandenburg an der Havel waren mit 7 Junioren und Förderern vertreten. Wir haben uns gefreut, dass wir nach langer Zeit mal wieder eine Truppe aus Brandenburg zu einem Konferenzbesuch begeistern konnten. Und es hat sich gelohnt. Im gesponserten Bus vom #Autohaus Mothor (vielen Dank an der Stelle auch nochmal an Frank Motejat) sind wir gemeinsam am Freitagmittag nach Suhl gereist. Uns erwartete ein tolles Hotel mit direktem Zugang zum Konferenzzentrum und kurzen Wegen zu allen Veranstaltungsorten.

Die #WJ Schmalkalden-Meiningen haben ein super Programm für uns organisiert. Nach einem tollen Welcome-Abend mit Musik, Tanz, Speis und Trank freuten wir uns auf einen ereignisreichen Samstag. Für jeden WJler war etwas passendes dabei:
- Keynote von #Profiler Suzanne - Die Macht der Menschenkenntnis!
- für unsere Weiterbildungswütigen WJs verschiedenen Business- und Persönlichkeitsentwicklungsseminaren
- Besuch des Waffenmuseums
- Techniktour (Firmenbesichtigung der Fa. Rennsteig Werkzeuge GmbH)
- Sportstour mit in die Wintersportstätte des Thüringer Leistungssportzentrum und Olympiastützpunkt in Oberhof

Nach diesem vielfältigen Programmtag ließ das nächste Highlight nicht lang auf sich warten. Im Kongresszentrums war der GALA-Abend vorbereitet. In schicker Abendgarderobe lauschten wir den Grußworten der geladenen Redner, wobei uns Minister Wolfgang Tiefensee das „Du“ anbot.
Mit einem tollen Programm, einem super Buffet, bester Musik der #Wannabeats und einer einzigartigen Aftershowparty über den Dächern Suhls in der Dachbar des #City Hotels Suhl verbrachten wir einem genialen Abend.

Der Sonntag wurde ganz entspannt mit einem Brunch begonnen und konnte durch eine Mountainbike-Tour ergänzt werden, bevor sich alle WJs wieder auf den Heimweg machten. Alles in Allem eine tolle #MIRKO2018 in Suhl, vielen Dank an die #WJ Schmalkalden-Meiningen für die super Organisation.
Nun freuen wir uns auf die nächste #MIRKO 2019 in Oranienburg bei den #WJ Oberhavel. Wir sind vollen Mutes im kommenden Jahr mit noch mehr Brandenburger WJs für den Besuch der MIRKO 2019 zu begeistern.

Sommerlicher Tour-Stopp

von Stefanie Rinkenbach

WJ on Tour auf dem Domstiftsgut Mötzow

     
Am 19. April machten wir unseren Tour-Stopp „WJ on Tour“ auf dem Domstiftsgut Mötzow. Wir folgten der Einladung unserer Wirtschaftsjuniorin Isabel Thiermann, bekamen einen Ein- und Ausblick in die Geschichte und Gegenwart der von der Familie Thiermann betriebenen Vielfruchthof in Mötzow und schlossen den Abend mit bunten Gesprächen ab. Danke an Isabel für den Abend und Danke an Christian für die Bereitstellung der Fotos.

CaT goes 360°

von Stefanie Rinkenbach

WJ Engagement - Club am Trauerberg

       

Um die Medienkompetenz im Bereich neuer Video- und Fotoformate bei Jugendlichen ab 12 Jahren zu erweitern und zu stärken wurde das Projekt »CaT goes 360°« vom Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., dem Club am Trauerberg entwickelt.

Wir unterstützen das Projekt aktiv mit der benötigten Technik. Im Rahmen der heute existierenden „Street View“ – Möglichkeiten (google.maps) können Jugendliche nun 360° Videos drehen und 360° Fotos anfertigen. Somit wird Ihnen ermöglicht bestehende Anwendungen zu verstehen, nachzuahmen und auszuprobieren, was die Kreativität der einzelnen Personen anregt. Eine Erweiterung vom Verständnis im hohem Maße für die auch in You Tube verwendeten Möglichkeiten wird somit erreicht was auch für das spätere Berufsleben eine gute Voraussetzung, gerade im IT Bereich darstellt. Ergebnisse werden in der nächsten Zeit sichtbar gemacht, wir sind gespannt. Bei der Übergabe der Technik waren alle schon hocherfreut und immer wieder kam die Frage »...und wann fangen wir damit an?« WJ Brandenburg ist für die Stärkung der Medienkompetenz Kinder und Jugendlicher im Club am Trauerberg dem JIM-Standort (Jugendinformationszentrum für Medien)

DANKE auch für die Unterstützung durch Media Markt Brandenburg an der Havel.

Neuer Tour-Stopp

von Stefanie Rinkenbach

WJ on Tour bei Bodystreet

     
Wir machten wieder einen Tour-Stop „WJ on Tour“ und waren gestern bei Bodystreet in der Jacobstraße. Gemeinsam lüfteten wir das Geheimnis – schon oft gesehen
von der STREET aus wie BODY hinter der Glasscheibe TRAINIERT - Florian Wetzel, als Mitglied der Wirtschaftsjunioren, stellte sich und Bodystreet vor. Ein spannender und lockerer Abend, Danke.

Mitgliederversammlung + AFTER WORK in der TURBINE

von Stefanie Rinkenbach

Wir haben uns vor unserem After Work zur Schatzmeisterentlastung getroffen. Unsere Mitglieder wurden über neuste Projektideen informiert und wir haben unsere aktuellen Neumitglieder Eilyn Pape, Franziska Germer, Robert Pape und Pascal Nielebock begrüßt. Des Weiteren haben wir unter über die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt gesprochen. Die rege Diskussion an diesem Abend machte deutlich, dass den Akteuren die wirtschaftliche Entwicklung einen hohen Stellenwert hat. Nur mit guter Bildung, bedarfsorientierter Digitalisierung und qualifizierten Fachkräften legen wir die Basis, die Wirtschaft und deren Erfolg weiterhin als Einheit betrachten zu können. Daher waren wir einig, dass Steffen Scheller diese Weitsicht hat, unsere Stadt in eine wirtschaftliche Zukunft zu führen und werden wir ihn als unseren Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt unterstützen.

After Work "WJ on Tour"

von Stefanie Rinkenbach

WJ on Tour bei arvato

     

Unser erster After Work WJ on Tour Abend im neuen Jahr war sehr interessant - voller Fragen und Antworten... Durchschnittlich landet man täglich 8 Mal bei einem Service von arvato Direct Services. Das Leistungsportfolio welches uns Christian Boer vorgestellt hat, ist sehr vielseitig und bedient vor allem Kunden auf dem Weg in die Digitalisierung. Kundenservice ist ein großes Wort was hier täglich bedient wird. Danke unserem Gastgeber Christian Boer von arvato Direct Services Brandenburg.

Zum 25 Mal der Jahresauftakt in der Stadt Brandenburg an der Havel

von Stefanie Rinkenbach

Neujahrsempfang

Rund 250 Leute sind zur Stunde im Rolandsaal beim Neujahrsempfang der Wirtschaftsjunioren zugegen, der Termin bildet traditionell eine Art Startschuss im gesellschaftlichen Leben der Stadt. Sascha Bertz vom Vorstand des rund 100 Personen starken Vereins betonte: "Wir wollen gestalten, Veranwortung übernehmen und Ideen entwickeln." Lokale Netzwerke werden seiner Einschätzung nach immer wichtiger. So fallen laut Bertz Kaufentscheidungen z.B. auf das Unternehmen nebenan und durch positive Kontakte entstehe auch das ein oder andere politische Engagement.

Bürgermeister Steffen Scheller bat die Unternehmer in einem Grußwort, jenseits der wirtschaftlichen Netzwerke, auch das Ehrenamt im Blick zu behalten. Er bot sich als Gesprächspartner an, wenn jemand Vereine, Jugendliche oder die Freiwillige Feuerwehr unterstützen wolle. Die Stadt habe eine gute Entwicklung genommen und liege bei Arbeitslosenquote und der Anzahl sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse auf gutem Kurs. Im Punkt des sozialen Engagements legten die Wirtschaftsjunioren gleich vor: sie übergaben am Abend jeweils 500 Euro Spendenschecks an den WIR e.V. (für sein Kindercafé in der Kurstraße) und den Tierschutzverein Brandenburg.

Eine besondere Ehrung erhielt Dirk Wendorf. Er wurde mit der bundesweiten Auszeichnung der "Goldenen Juniorennadel" für sein Engagement geehrt. U.a. wirkte er lange im Vorstand der WJ als Schatzmeister. Mit Achtung lobten seine Mitstreiter augenzwinkernd: "Zahlenjongleur, Finanzmeister, Dagobert!"

Auch Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber schaut bei den Wirtschaftsjunioren vorbei. Neben Grußworten hatte er eine vorsichtige Warnung im Gepäck. 11.000 Unternehmer im Land Brandenburg sind über 60 Jahre alt, sie stehen in den nächsten Jahren vor einem Betriebsübergang. Das sei eine "große Herausforderung für alle Beteiligten." [Christian Griebel, Meetingpoint Brandenburg]

Exklusiver Abend

von Stefanie Rinkenbach

Brauereiabend bei der Privatbrauerei Heymann

       

Frank Heymann hat uns an diesem Abend in das Geheimnis der Braukunst eingeweiht. Wir haben in der traditionellen Atmosphäre des Ratskellers zwei verschiedene Biere gebraut und alles Wissenswerte zur Bierherstellung erfahren. Mit heymischen Getränken, deftigem Essen und interessanten Gesprächen wurde der schöne Brauereiabend abgerundet. Danke für diese wundervolle und lehrreiche Veranstaltung. Wir sagen Prost und bis zum nächsten Mal...

Kita Weseram

von Stefanie Rinkenbach

Kinderküche - Sponsoring

         

Thomas Kluge und Christian Wolf vom Förderverein der Wirtschaftsjunioren Brandenburg an der Havel übergaben der Kita Weseram einen Scheck über 800 Euro für die Einrichtung einer Kinderküche mit angebundenem Kindercafé. Die Kinder können mit Ihren Erziehern anrühren, verquirlen, vermischen, mixen und vieles mehr... Danke an die Kita-Leiterin Andrea Bartha-Fontaine für die Idee und den Anstoß - wir freuen uns auf die erste Einladung zum Essen. [WJ BRB Juni 2017]